Ipbox Receivers Forum
WELCOME TO IPBOX RECEIVERS FORUM!
TO ACCESS THE WHOLE SITE YOU WILL NEED TO REGISTER.



IMAGES-PLUGINS-SKINS-EMUS-TUTORIALS
 
HomeHome  Latest posts since last visit  PortalPortal  RegisterRegister  Donations  Log inLog in  

Help us to keep our activities online by making a donation


Who is online?
In total there are 7 users online :: 0 Registered, 0 Hidden and 7 Guests :: 1 Bot

None

Most users ever online was 180 on 2016-02-28, 09:10
Keywords
cccam 91hd url2 images 99hd install hyperion enigma2 mgcamd neutrino 9900hd ipbox uboot password hdmu image NEBULA 9900 indb vodka flash cuberevo sifteam 9000hd oscam 9000
February 2017
MonTueWedThuFriSatSun
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     
CalendarCalendar

Share | 
 

 IFA Media Briefing: SES Astra erläutert die Sat-IP-Technik

View previous topic View next topic Go down 
AuthorMessage
elan@work
Moderator
Moderator


Points : 8923
Reputation : 18

PostSubject: IFA Media Briefing: SES Astra erläutert die Sat-IP-Technik   2012-07-13, 19:08

Satellitenbetreiber SES Astra hat auf dem IFA Innovations Media Briefing in Berlin über Funktionsweise und Vorteile der neuen Sat-IP-Technologie gesprochen. Besonders die Tatsache, dass für die Nutzung der Technik keine zusätzliche Infrastruktur nötig sei, biete dem Nutzer zahlreiche Vorteile.

Auf dem IFA Innovations Media Briefing, dass am gestrigen Donnerstag in Berlin stattfand, hat Satellitenbetreiber SES Astra seine Sat-IP-Technik erneut vorgestellt. Das Sat-IP-Kommunikationsprotokol übersetzt digitale Fernsehsignale von Satelliten in IP-Signale für die Nutzung auf internetbasierten Endgeräten. Das kann laut Astra direkt in der Antenne oder dannach in einem Converter oder der Set-Top-Box geschehen. Mit Hilfe dieser Technik ließe der gesamte Haushalt über PCs, Laptops, Connected TVs, Spielekonsolen, Tablets und Smartphones mit TV-Programmen versorgen. Vorteilhaft sei, dass die Satellitensignale über jede mögliche IP-Infrastruktur, also auch über kabellose Übertragungswege transportiert werden können.

Wie viele Programme gleichzeitig über die IP-Netzwerke übertragen werden können, ist laut Astra abhängig von der jeweiligen Bandbreite. Über Ethernet mit 100 Mbit/s ließen sich immerhin acht HD-Programme oder 25 bis 30 SD-Programme gleichzeitig übertragen. Über WLAN steht naturgemäß weniger Bandbreite zur Verfügung.

Vorteilhaft für den Zuschauer sei laut Astra, dass bei der Nutzung von Sat-IP, abgesehen von der nötigen Hardware, keine zusätzlichen Kosten für den Nutzer anfallen würden. So würde sich die Technik problemlos mit allen Free-to-Air-Sendern über Astra funktionieren und ließe sich theoretisch auch für Pay-TV-Sender nutzen, vorausgesetzt die Betreiber bieten Endgeräte
oder Clients an, die Sat-IP unterstützen.

Quelle: digitalfernsehen.de

__________________________________
Very Happy Humor ist wenn man trotzdem lacht Very Happy
Back to top Go down
http://www.hdfreaks.cc/index.php
 
IFA Media Briefing: SES Astra erläutert die Sat-IP-Technik
View previous topic View next topic Back to top 
Page 1 of 1

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Ipbox Receivers Forum :: SATINFO :: Deutsch-
Jump to: